– tl;dr: unten schauen. –

Kurz und knapp am Rande, um vielleicht anderen Leuten zu helfen, die vor dem selben Problem stehen und dazu auch noch die Zeit im Nacken haben (…was ja am Rande einer Bühne ab und zu vorkommen soll…):

Problem war, dass mehrere Stairville D610H (alle an der gleichen 32A-Dose, die dann in einen Dreifacherverteiler mündete, der ebenfalls 32A-Stecker hatte) beim Anlegen eines DMX-Signals mit einem Enttec Open USB-DMX-Interface und QLC+ jeglichen Betrieb verweigerten, also alle 3 Phasen-LEDs abschalteten und auch das Menü nicht mehr erreichbar war – der Dimmer war zwar an, meinte aber, mir einen Zugang ins Menü nicht mehr ermöglichen zu wollen. Bei einem Druck auf eine der Tasten zeigte sich lediglich ein bunter Mix an Buchstaben und Zahlen im Display, oder irgendwas zwischen diesen alphanumerischen Zeichen. Anzusteuern war auch nichts mehr. Abhilfe brachte ein Aus- und Einstecken des Verteilers, sodass alle 3 Dimmer kurz vom Netz getrennt waren. Erst startet der Dimmer, verarbeitet das DMX entsprechend (Lampen gehen an), zeigt im Display, „DMX SIGNAL OK“ und kurz danach das selbe Problem. „NO DMX SIGNAL“, alle 3 roten LEDs für die Phasen(sicherungen) gehen aus und kurzerhand geht erstmal nichts mehr.

Die Dimmer hängen an einem Splitter – direkt ansprechen brachte aber auch nichts, und dazu wurden auch DMX-Kabel mit entsprechender Impendanz verwendet. Ratlosigkeit; 1:0 für den funktionsunwilligen Dimmer.

Ansteuerung mit einer Zero88 Jester 12/24 war aber kein Thema – alles bestens, auf einmal. Problem muss also tatsächlich bei der Steuerung liegen. Anruf bei Thomann, auch dort Ratlosigkeit und zu allem Übel eine tickende Uhr an der Wand, die immer weiter lief.

Einsatz von LightFactory 2 statt QLC+ – und auf einmal lief die Kiste zumindest 2-3 Minuten. Kurzer Einstellungsabgleich: Lightfactory schickt 40 Frames pro Sekunde, QLC+ nur 30. Also durch die Hilfe von QLC+ gewühlt und herausgefunden, dass man durchaus 40 Hz mit einem „billigen“ USB-Interface senden kann, wenn man will: (ungefähre Schrittfolge; bei den Kontextmenüs kann es im Zweifel kleine Abweichungen geben, der Sinngehalt ist aber denke ich immer eindeutig)

  1. Windows-Taste und R gleichzeitig drücken.
  2. regedit  eingeben
  3. zu HKEY_CURRENT_USER\Software\qlcplus\Q Light Controller Plus\enttecdmxusbopen  navigieren (ggf. muss enttecdmxusbopen erstellt werden! Das geht mit Rechtsklick -> Neu -> Schlüssel, meine ich)
  4. dort dann einen neuen DWORD-Wert erstellen: Rechtsklick in die rechte Hälfte, wo quasi nur weiß ist, und Neu -> DWORD-Wert auswählen
  5. Diesen neuen Wert frequency  nennen; dann auf mit Doppelklick bearbeiten, auf „Dezimal“ stellen, und anschließend 40 als Inhalt eingeben.
  6. OK, speichern, sonstwas, und QLC+ neustarten. Ab jetzt sieht man es dann auch im entsprechenden Universum, dass die Frequenz auf 40 Hz steht.

Das ging 1,5 Stunden beim Einleuchten gut, dann wieder ein Wegbruch, altes Problem. Fehler aber diesmal eher ein unkonzentrierter Techniker: DMX-Kette nicht terminiert. Das erledigt, und siehe da: es läuft.

tl;dr: Terminieren und Registry anpassen, wenn QLC+ im Einsatz ist!

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.